Entsorgung Haushaltchemikalien

Gefährliche Sonderabfälle müssen fachgerecht entsorgt werden, da sie bereits in kleinen Mengen eine erhebliche Gefahr für  Mensch und Umwelt darstellen.
Wo können Sie Restmengen von Haushaltgiften entsorgen?

 

1.  Giftabfälle zurück an das Verkaufsgeschäft

Wer giftige Haushaltstoffe verkauft, ist verpflichtet, diese gratis zurückzunehmen.

Er muss sie sachgerecht entsorgen.

 

Für Fälle, bei denen Punkt 1 nicht funktioniert, muss der Kanton Entsorgungsmöglichkeiten für Giftabfälle von Privaten organisieren.

  

2.  Entsorgungsmöglichkeiten
Giftannahmestellen

  • Der Kanton Luzern hat in Zusammenarbeit mit den Luzerner Apotheken und Drogerien vereinbart, welche Kleinmengen von Haushaltchemikalien unentgeltlich entgegen-genommen werden. Bei Problemen und für die Entsorgung grösserer Mengen (z.B. aus Hausräumungen - gilt nur für Privatpersonen) wenden Sie sich bitte an uns.

Mobile Giftsammlungen

Im Jahr 2015 wurde aus finanziellen Gründen auf die Durchführung von mobilen Giftsammlungen verzichtet.

Ab Herbst 2016 beginnt die Planung für die mobilen Giftsammlungen 2017. Es werden 3-4 regionale Giftsammlungen durchgeführt.

 

Wichtige Hinweise: 

  • Giftabfälle in den Originalverpackungen mitbringen.
  • Giftabfälle nicht mischen.
  • Die Abfälle sind direkt dem Fachpersonal in den Sammelstellen zu übergeben.
  • Wer Gefahrstoffe ausserhalb der Öffnungszeiten vor Drogerien, Apotheken oder anderswo deponiert, handelt nicht nur grobfahrlässig, sondern macht sich auch strafbar (Art. 61 USG)!

Welche Haushaltchemikalien werden angenommen? Welche Abfälle werden NICHT angenommen?

Beachten Sie dazu unser Merkblatt Wer nimmt was an und insbesondere auch den Abfallkalender Ihrer Wohngemeinde!