Wohngifte

In kleinem Rahmen werden Fragen rund um Wohngifte beantwortet, abgeklärt und aufgegriffen. Es werden Behörden, Gesundheitsstellen, Schulen, Ärzte und in beschränktem Masse auch Privatpersonen beraten. Es werden nur gesundheitsrelevante und keine rechtlichen Anfragen bearbeitet.

Wohngiftanfragen werden in verschiedenen Etappen bearbeitet.

Telefonische Auskünfte
Kurze Anfragen können telefonisch beantwortet werden.

Fragebogen Wohngifte
In der Regel wird dem Kunden ein Fragebogen Wohngifte zugestellt, den er vollständig ausgefüllt der Abteilung Chemikaliensicherheit zurücksenden muss. Diese wertet den Fragebogen aus und gibt die Ergebnisse dem Kunden mündlich bekannt (schriftliche Stellungnahmen werden verrechnet).

Besichtigung mit Kurzmessung
In wenigen Ausnahmefällen wird der Wohngiftfall vor Ort beurteilt. Dabei können Messungen durchgeführt werden oder an eine Institution delegiert werden. Der Aufwand für Messungen vor Ort wird in Rechnung gestellt.